Fachkunde für Verkehrsleiter

Vorbereitungsseminar zur IHK Prüfung zum Verkehrsleiter - Güterkraftverkehr und Personenverkehr

LKW- und KOM-Fahrer, die ihre Fahrerlaubnis der Klasse C oder D zu gewerblichen Zwecken einsetzen, müssen alle fünf Jahre eine Berufskraftfahrerqualifikation im Umfang von 35 Stunden absolvieren, wobei jede zusammenhängende Unterrichtseinheit mindestens sieben Stunden betragen muss.

Die Kraftfahrer-Weiterbildung dient als Grundlage für den Eintrag der Schlüsselzahl 95 in den Führerschein und soll besondere tätigkeitsbezogene Fähigkeiten und Kenntnisse nachweisen. Ziel der Berufskraftfahrer-Weiterbildungen ist es, die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern, das wirtschaftliche Fahrverhalten zu optimieren und europaweit einen einheitlichen Aus- und Fortbildungsstand zu erreichen.

Sie wollen eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer machen? Dann melden Sie sich einfach bei uns!

truck-1030846_1920

Die Module für die Berufskraftfahrerqualifikation nach dem BKrFQG

  • Modul 1: Wirtschaftlich fahren theoretisch und praktisch möglich
  • Modul 2: Vorschriften für den Güterkraftverkehr Wissen auf dem aktuellen Stand
  • Modul 3: Fahrsicherheit, Gefahrenlehre und Sicherheitstechnik
  • Modul 4: Fahrer und Image in der Öffentlichkeit
  • Modul 5: Ladung sichern in Theorie und Praxis umsetzbar

Unternehmen und Berufskraftfahrer können alle Module der Kraftfahrer-Weiterbildung als Gesamtpaket oder auch einzeln buchen.
BKF-Weiterbildungen sind ebenfalls als Gruppen- und Inhouse-Schulungen möglich.

Die Preise richten sich nach Teilnehmerzahl, Schulungsort und Aufwand des Dozenten.

Interne Schulungen in Unternehmen sind auch möglich nach einer Zulassung der Räumlichkeiten beim zuständigen Landratsamt.

SIE HABEN FRAGEN? DANN MELDEN SIE SICH BEI UNS